Blog

view:  full / summary

Super leckeres Rezept für gefüllte Paprikaschoten

Posted by [email protected] on October 3, 2014 at 1:25 PM Comments comments (0)

Hallo liebe Leser von Kathy's Leckerbissen,

 

als ich vor ein paar Tagen nach neuen Gerichten im Internet gestöbert habe, bin ich auf einer tollen Rezeptseite gelandet. Diese befasst sich ausschließlich mit Rezepten rund um gefüllte Paprika. Diese sind nach Kategorien sortiert und jedes Rezept ist mit einem Bild versehen.

 

Ganz besonders lecker ist das klassische Rezept für gefüllte Paprika. Meine Familie war auch restlos begeistert.

 

Falls ihr Paprika-Gerichte mögt, ganz egal ob mit Fleisch, Fisch, Käse oder vegetarisch, schlage ich vor, dass ihr euch auf den Weg zu dieser Rezeptseite macht. Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

 

Bis demnächst,

 

eure Kathy


Kalorienbewusst Essen kochen

Posted by [email protected] on October 3, 2014 at 4:15 AM Comments comments (0)

In diesem Artikel möchten wir Ihnen darlegen, wie Sie fettreduziert Essen machen können. Vermutlich sind Sie ein Gourmet und schätzen gutes Essen. Bedauerlicherweise enthalten viele Gerichte erhebliche Mengen Fett. Da stellt sich notgedrungen die Frage, ob Sie es sich nicht mal etwas "leichter machen" sollten! Erfreulicherweise gibt es zalhreiche Tricks, mit denen problemlos viele Kalorien beim Essen zubereiten eingespart werden können!


Beim Essen zubereiten kann häufig gut auf den Gebrauch von Fett verzichtet werden. Zwiebeln und allerlei andere Gemüsearten müssen nicht mit Öl angebraten werden. Dünsten Sie anstattdessen mit etwas Wasser!


Mit Erdäpfeln als Beilage können Sie gegenüber Reis und Nudeln einiges an Kalorien einsparen. Sie besitzen lediglich 73 Kalorien auf 0,1 Kilo Gewicht, da können Spagetti und Reis einpacken.

You need Adobe Flash Player to view this content.



Um einen wunderbaren Geschmack für eine Salatsoße zu kreieren, wird nicht viel Öl benötigt. Verwenden Sie lieber viele verschiedenartige Inhaltsstoffe, wie etwa Zwiebeln, Erdnüsse, O-Saft und Senf, um einen besonderen Geschmack zu erhalten.


Um Einlagerungen von Wasser im Körper zu vermeiden, sollten Sie bei der Zubereitung von Gerichten nach Möglichkeit wenig Salz benutzen. Ihre Gerichte können Sie ganz problemlos mit vielen seltenen Gewürzen verfeinern. Dadurch können Sie die Verwendung von SalzIhren Salzverbrauch stark einschränken.


Probieren Sie auch einfach mal unbekannte Zusammenstellungen aus, insbesondere Zitrone oder Zimt machen sich in nahezu jedem Gericht gut und verleihen ihm eine spezielle Note.


Um ein gewisses Sättigungsgefühl zu erzeugen, sollte vor jedem Hauptgericht ein großzügiger Salatteller gegessen werden.


Sahne muss nicht als Zutat in Suppen oder Soßen vorkommen. Sie lässt sich überaus gut durch kalorienärmere Milch austauschen. Möglicherweise sollten auf diese Weise hergestellte Soßen ein wenig einkochen.


Schmand ist Tabu! Benutzen Sie lieber saure Sahne: Beinahe identischer Geschmack bei lediglich 10% Fett vs. 30 Prozent Fett.


Bei der Zubereitung von Fleisch: Tofu anstatt Geschnetzeltes, oder einfach Beides vermischen. Der macht pappsatt, hat wenig Kalorien, steckt voll mit Eiweiß und schmeckt toll!


Eine gesunde Alternative zu Nudeln erhalten Sie, wenn Sie Mohrrüben und Zucchini in dünne Streifen schneiden. Diese im Folgenden kurz garen und dann mit einer schmackhaften Soße als Nudelersatz servieren. Sie werden angetan sein und garantiert nichts vermissen, denn diese Kreation schmeckt einfach hervorragend!


Rahmkäse hat einen kleineren Fettgehalt als Butter und eignet sich sehr gut als alternativer Brotbelag und zum Abschmecken von Risotto.


Übertreiben Sie es mit Ihrer Sparsamkeit niemals. Essen kochen sollte Spaß machen. Falls ein Großteil Ihrer Mahlzeiten gesund gestaltet wird, kann auf dem Speiseplan natürlich die eine oder andere Sünde vorkommen.


Sofern Sie noch mehr Hinweise haben, auf welche Weise man leichter Essen machen kann, lassen Sie einfach einen Kommentar da - ich freu mich über Ihre Vorschläge!

Gesättigte und ungesättigte Fettsäuren

Posted by [email protected] on October 3, 2014 at 4:00 AM Comments comments (0)

Bei der Zubereitung von Speisen muss nicht immer viel Fett benutzt werden. Es gibt einige Tricks, mit welchen Sie einsparen können. Wenn Sie sich einmal selbst beobachten und exakt abzählen, wie viel an Ölen und Fetten alleinig bei der Zubereitung von Mahlzeiten genommen wird, so werden Sie sicher feststellen, dass diese Menge bei weitem höher ist, als Sie dachten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, mit denen Sie Kochrezepte schonend und mit wenig Öl und Fett erstellen können.


Garen statt Kochen

Der Pluspunkt vom Kochen der Nahrungsmittel besteht darin, dass hierbei enthaltenes Fett verbraucht wird. Gleichzeitig gibt es aber auch eine Kehrseite: Nährstoffe werden zerstört, weil die Zubereitung nicht schonend ist. Daher raten wir Ihnen aufs Dünsten zu wechseln: Wasserdampf statt kochendes Wasser! Hierbei bleiben wichtige Nährstoffe erhalten, sodass das Essen schön gesund bleibt. Auf Geschmack müssen Sie hierbei nicht verzichten, denn fettarmes Essen ist ebenso köstlich wie herkömmlich Zubereitetes.


Schmoren in Folie

Zur Erzeugung von Essen sind Silberpapier und Bratfolie besonders geeignet. Somit können die Speisen im eigenen Saft garen. Das tolle daran: Fett wird reduziert und die Zubereitung ist verträglich. Insbesondere bei Fischgerichten kann man die Beilagen perfekt in der Alufolie oder Bratfolie mitschmoren, sodass sie ihr köstliches Aroma auf den Fisch übertragen.


Wertvoller Kräutertrick

Fette sind Geschmacksträger - jedoch lediglich für Leute, die gar nichts Anderes kennen. Gott sei Dank hat die Natur viel Grünzeug in Petto, welches dem Essen ein leckeres Aroma verleiht! Sie können das Fett sehr gut ersetzen und ein herrliches Aroma erzeugen.


Gratinieren, aber nicht ausschließlich mit Käse!

Eine knusprige, goldbraune Schicht von Käse über einem Auflauf ist stets ein Geschmackserlebenis. Leider ist dies eine wahre Kalorienbombe. Ersetzen Sie einfach eine Hälfte des Käses mit Semmelbrösel, so müssen Sie nicht auf Ihren geliebten Auflauf verzichten.


Kartoffelsalat leichter gemacht

Erdäpfelsalat enthält in der Regel viel Mayonnaise, die wirklich fettig ist. Wir machen es auf eine andere Art und ersetzen die ungesunde Majonäse durch ein kalorienreduziertes Dressing. Dieses kann bspw. aus kräftiger Brühe, Essig, Kräutern und Öl Ihrer Wahl bestehen. Schmeckt tatsächlich richtig lecker!


Eierfrucht als Fettschwamm

Die Aubergine kommt in vielen gesunden, mediterranen Gerichten zum Einsatz. In Kombination mit Paprikaschoten, Zucchini, Schalotten, Tomaten und den richtigen Küchenkräutern ergibt sich eine wohlschmeckende Gemüsepfanne. Jedoch darf gerade bei mediterranen Speisen das Öl nicht ausbleiben. Leider hat die Eierfrucht die Eigenschaft, das Öl schwammartig aufzunehmen. Daher raten wir Ihnen dazu, die Menge von Öl zu reduzieren.


Salatdressing für die gute Figur


Knackiger Salat ist bekanntlich gut für den Körper. Jedoch gerät man bei der Wahl des Dressings oft in die Kalorienfalle. Um die unverhältnismäßig hohe Anzahl an Kalorien eines fetthaltigen Dressings zu meiden, greifen Sie doch einfach zur leichten Joghurt-Variante.


Gesättigte Fette

Leider können gesättigte Fettsäuren schlechter vom Körper verarbeitet werden als als beispielsweise ungesättigte Fettsäuren. Infolgedessen ist es angebracht, diese Fette nur in kleineren Mengen zu sich zu nehmen. Ungesunde Fettsäuren finden sich in Tierprodukten wie Fleisch, Käse, Butter oder Wurst aber auch in Kokos- und Palmfett.


Ungesättigte Fette

Unser Körper verstoffwechselt gesunde Fettsäuren schneller als zum Beispiel gesättigte Fette. Durch die Aufnahme von ungesättigten, also gesunden Fetten, werden andere, gesättigten, ungesunden Fette aus dem Organismus ausgeschieden. Ungesättigte Fettsäuren treten vor allem in pflanzlichen Fetten auf, aber auch in Fisch sind sie enthalten. Umso flüssiger das Fett, umso mehr dieser sogenannten ungesättigten Fette sind darin zu finden. Um unnötigte Fette zu sparen raten wir Ihnen, verschiedene pflanzliche Öle, wie z. B. Oliven- oder Rapsöl bei der Zubereitung von Speisen zu nehmen.

Welches Rezept passt eigentlich zu welchem Anlass?

Posted by [email protected] on October 3, 2014 at 3:35 AM Comments comments (0)

Wer liebt das nicht? Festtagslaune. So richtig kommt sie aber erst auf, sofern auch das Essen wirklich passend ist. Aus diesem Grund sind viele Menschen auf der Suche nach geeigneten Kochrezepten. Das Internet ist dafür bestens geeignet. Im Internet ist es sehr leicht an kostenfreie Informationen diesbezüglich zu kommen. Es gibt eine ganze Menge aktive Gemeinschaften im Internet (sogenannte Communities), in denen die besten Koch- und Backrezepte getauscht werden.

 

Weihnachtsessen

Ein herzhaftes Weihnachtsmenu darf zu Weihnachten nicht fehlen. Fahren Sie ruhig große Geschütze auf! Eine Weihnachtsgans sollte es schon sein! Wie wäre es mit Lachs oder Leber als Vorspeise? Schließlich kommt es selten vor, daß die gesamte Familie beisammen ist. Scheuen Sie also weder Mühen noch Kosten, damit dieser Anlass ganz besonders schön und unvergesslich wird.

 

Köstliche Muffins Rezepte, denn diese passen zu zahlreichen Festen

Für kaum ein anderes Naschwerk gibt es derartig viele unterschiedliche Rezepte wie für Muffins. Es gibt Cupcakes für Kleinkinder (zum Beispiel Krümelmonster Muffins und Cupcakes für Erwachsene. Letztere enthalten Alkohol und sind darum für Kinder Tabu! Viele Muffinsorten können Sie sogar aus Zutaten, die immer im Haus sind, zubereiten.

 

14. Februar (Valentinstag)

Am Valentinstag, dem 14. Februar, kochen Paare üblicherweise nicht selber. Ein gemütliches Candlelight Dinner zu zweit ist am besten geeignet, um die Liebe zu zelebrieren. Ein edles Dinner in einem guten Restaurant ist darum die einzige richtige Wahl. Achten Sie aber auf jeden Fall auf eine frühzeitige Reservierung, denn an diesem Tag ist der Ansturm in den Restaurants normalerweise groß.

 

Thanksgiving (Erntedankfest)

Thanksgiving wird regelmäßig am ersten Sonntag im Monat Oktober zelebriert. Hierbei handelt es sich um ein traditionelles Fest, bei dem man dem Schöpfer für die Gaben der Ernte dankt. Natürlich gehört auch zu diesem Fest ein traditionelles Essen: Truthahn!

 

Eheschließung

Zu einer anständigen Heirat, die die einen guten Eindruck machen soll, gehört eine imposante Hochzeitstorte. Aus diesem Grund ist es wichtig, daß sie auf diesem Fest unter keinen Umständen fehlt. Selbstverständlich sollte das Hauptgericht nur aus den besten Zutaten bestehen. Lachs, Hummer, Trüffel und Gans - dies sind nur einige der geeigneten Zutaten. Der Koch Ihres Vertrauen wird in enger Absprache mit Ihnen gemeinsam aus diesen Zutaten ein delikates Menu zaubern.

 

Jahreswende

Für den 31. Dezember, gibt es eine Vielzahl passender Kochrezepte. Die Auswahl ist insbesondere vom persönlichen Setting abhängig. Wenn Sie Gäste eingeladen haben sind vor allem Pfännchenessen, Raclette oder Fondue geeignet. Zusätzlich können zum Essen diverse Nudel- und Kartoffelsalate angerichtet werden.

 

Weihnachten

Es gibt sehr viele traditionell übliche Weihnachtsgerichte, die immer für Festlaune sorgen. Vor allem Weihnachtsmänner aus Schokolade, kandierte äpfel, Zuckerstangen und Plätzchen sind allseits beliebt.

 

Ostern

Zu Ostern passen natürlichen besonders Gerichte, die Eier enthalten. Damit ein zum Anlass passendes Bild entsteht, dürfen die Eier natürlich nicht zerkleinert werden. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Wahl des Kochrezepts auf dieses Kriterium achten.

 

Geburtstag

Für Kindergeburtstage sind besonders Kuchen und Torten zu empfehlen. Egal welche Torten- oder Kuchensorte Sie backen, alles ist passend. Ob junge oder alte Menschen, diese Leckerei wird niemals abgelehnt.



Rss_feed